Fotograf: Jörg Metzner
 

Maria Mallé
Schauspielerin - Sängerin - Musicaldarstellerin


  Hörbeispiel
"Lieber Leierkastenmann" (Willi Kollo)
am Klavier Werner Schieke


Ein Pressespiegel liegt vor und 
kann auf Wunsch gerne zugeschickt werden.

Galerie - aktuell
Galerie - Archiv

Pressedownloads zum 45. Bühnenjubiläum

Maria Mallé ist in Kärnten (Österreich) geboren, bei Frankfurt/Oder aufgewachsen und auf direktem Wege auf der Bühne gelandet. Gerade 20-jährig – war sie bereits Mitglied im Ensemble des berühmten Kabaretts “Die Distel” in der Friedrichstraße in Berlin.

Wenig später gelang ihr als Julie in dem Musical SHOWBOAT der Durchbruch am Metropol-Theater. Hier sang sie in den mehr als 25 Jahren, die sie fortan zum Ensemble gehörte, nahezu alle Partien ihres Fachs im lebendigen Repertoirebetrieb.

Berliner Theatergeschichte mitgeschrieben hat sie mit ihrer Interpretation der Sally Bowles in CABARET oder der Titelrolle in HALLO DOLLY!. An der Deutschen Staatsoper Berlin stand sie als Prinz Orlofsky in der FLEDERMAUS auf der Bühne; zu ihren Glanzrollen des Musical- und Operettenrepertoires gehören aber auch dieGräfin Kokozow in DER GRAF VON LUXEMBURG, die Öffentliche Meinung in ORPHEUS IN DER UNTERWELT, die Herzogin Maria in ME AND MY GIRL, die Golde in ANATEVKA – DER FIEDLER AUF DEM DACH  und ihre Berliner Paraderolle der Frau Pusebach in FRAU LUNA.

Maria Mallé ist Berlin und seinen Originalen zutiefst verbunden. Maria Mallé steht mit ihrer unverwechselbar warmen und dunklen Altstimme für Berliner Schnauze mit Herz, für leise Töne und deftige Heiterkeit, so dass ihr Weg zwangsläufig zu Claire Waldoff führte. Dieses Berliner Original verkörperte sie in dem Film CLAIRE BEROLINA, der aus Anlass des 750jährigen Stadtjubiläums gedreht wurde, so lebendig, dass ein Millionenpublikum begeistert war.

Ein Glanzlicht unter ihren unverwechselbaren Solo-Abenden setzte sie mit HEUTE ABEND: LOLA BLAU von Georg Kreisler, das sie in der DDR zur Erstaufführung brachte und das für die Schallplatte aufgezeichnet wurde.

Nach der Schließung des Metropol-Theaters 1997 gründete Maria Mallé 1999 die „Musikalische Komödie Berlin e. V.", deren Ensemble mit den Produktionen "Fisch zu viert", "Die schöne Galathee" und "Casanovas letzte Liebe" inzwischen an die 200 Vorstellungen zur Aufführung gebracht hat. Seit 2008 bietet der Verein im Rahmen eines Musik-Theater-Workshops, bei dem Maria Mallé als Dozentin tätig ist, jungen Künstlern die Möglichkeit der Weiterentwicklung.

In jüngster Vergangenheit gastierte Maria Mallé am Wiener „Theater der Jugend“ als Tante Elinor in der österr. Erstaufführung von "Tintenherz". Sie spielte mit derGolde in ANATEVKA eine ihrer Glanzrollen am Stadttheater Pforzheim und am Schleswig-Holsteinischen Landestheater und ging mit der Produktion des Theater am Kurfürstendamm Berlin DIE ABENTEUER DES BRAVEN SOLDATEN SCHWEJK auf Deutschland-Tournee und gastierte mehrere Wochen im Theater am Rathaus in Essen. Diese Produktion ging  im Nov./Dez. 2009 abermals auf Deutschland-Tour. Sie war Gast als Frau Pusebach/FRAU LUNA bei den Schlossgartenfestspielen Neustrelitz 2008 - diese Produktion war zudem im Sommer 2009 im Berliner Tempodrom zu sehen.

Im Winter 2008/09 gastierte die Künstlerin als Mrs. Higgins/MY FAIR LADY am Berliner Admiralspalast. Unmittelbar darauf folgt die Produktion ZILLE am Theater am Kurfürstendamm und am Winterhuder Fährhaus. 

2010/11 spielte sie die Rolle der Guste Kiepert/DER BLAUE ENGEL am Theater am Kurfürstendamm und wechselte anschließend mit dieser Produktion ans Winterhuder Fährhaus nach Hamburg. 

Die Sommermonate gelten stets den großen Festspielen der "leichten Muse". So war Maria Mallé in den Jahren 2012 und 2013 erneut zu Gast bei den Schlossgartenfestspielen Neustrelitz, zunächst als Palmatica/"Der Bettelstudent", danach als Bozena/"Gräfin Mariza". Im Sommer 2015 war sie als Jente/"Anatevka" bei den Seefestspielen Mörbisch zu erleben; von dieser Produktion ist zudem eine CD im Handel erhältlich. 

Sie wirkte in zahlreichen Fernseh-, Schallplatten- und Rundfunkproduktionen mit. Ausgezeichnet mit zahlreichen Kunstpreisen, führte sie der Erfolg ihrer Solo-Programme auf Gastspielreisen in viele deutsche Städte, nach Österreich, Italien, Frankreich und die USA.



© 2015, by Maria Mallé/
Künstleragentur Elke Wiemer


- FENSTER SCHLIEßEN -

Künstleragentur Elke Wiemer,
Exerzierstr. 9, 13357 Berlin,
Tel. 030-46607803, Fax 030-46607817
mail(at)agentur-wiemer.de, www.agentur-wiemer.de

Impressum